Kreuzweise – der Crossover Podcast

by Dave Remmel

ADHS-Comics #006 – Wenn wir früher ADHS hatten…

Der Spruch ist auf Facebook leider ziemlich viral gegangen… Auch wenn viele das unheimlich witzig finden, könnte ich – sowie die meisten Betroffenen von ADS/ADHS – gehen dabei immer im Strahl kotzen, wenn ich das lese…

Da schwingt einfach ein gewisses Mindset mit… Nämlich, dass es ADHS als Störung oder gar echte „Krankheit“ gar nicht gibt… Kinder sind nur „lebendig“ oder störrisch und müssen einfach mal „eingenordet“ werden. Und was keine richtige Krankheit ist, muss auch nicht behandelt werden – schon gar nicht medikamentös.

Dass hier ein echter Leidensdruck existiert und es nicht einfach nur mit einer Trachtprügel getan ist, wird ignoriert. Die Menschen leiden dann hier doppelt darunter. Nicht nur, dass sie ein Problem mit Ihrer Störung haben, sondern, dass man ihr Befinden auch noch mit Füßen tritt, indem man ihnen sagt, dass es gar nicht existiere – oder noch schlimmer bei Kindern: Sie noch dafür bestraft!

Jeder Betroffene von ADS/ADHS hat schon Sätze wie „Du musst Dich einfach mehr zusammenreißen“ oder „Das ist doch nur eine Ausrede für Faulheit“ gehört.
Aber ADHS ist eine Störung bei der im Gehirn der Hormonstoffwechsel durcheinander ist. Einem Kind mit ADHS zu sagen, es solle sich zusammenreißen ist das gleiche, wie einem Querschnittsgelähmten zu sagen, er solle einfach etwas mehr anstrengen, dann klappe das schon mit dem Laufen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Kreuzweise – der Crossover Podcast

Thema von Anders Norén